Vance Joy – Nation Of Two

Von am 25. Februar 2018

ALBUM der WOCHE KW 09/2018

Vance Joy ist der Künstlername des Mannes, der vor 30 Jahren als James Gabriel Wanderson Keogh in Melbourne geboren wurde. Bekannt wurde er vor allem durch die weltweit erfolgreiche Single „Riptide“. Damit hält Vance Joy in Australien sogar den Rekord für die längste Verweildauer in den Charts. Tatsächlich wurde Riptide bereits im Jahr 2013 veröffentlicht, erst 2015 wurde der Song dann auch in Europa zum Superhit. Zum Erfolg bei uns hatte allerdings der Deep-House-Remix des Titels vom österreichischen Produzentenduo Flic Flac einen großen Anteil.

Bevor sich James Keogh mit seiner musikalischen Karriere beschäftigte, schloss er ein Studium in Jura, bei der Monash University in Melbourne ab. Zudem zeigte er sein sportliches Talent und spielte zwischen 2008 und 2009 in der Verteidigung für den Australian-Football-Club Coburg Tigers, das Reserve Team des AFL-Clubs Richmond Tigers.

Bei Atlantic Records veröffentlichte James Anfang 2013 erstmals unter dem Künstlernamen Vance Joy seine erste EP mit dem Titel „God Loves You When You’re Dancing“. Es folgte eine ausverkaufte Clubtour durch die australischen Großstädte. Das Debüt-Album „Dream Your Life Away“ erschien 2014 und wurde durchaus erfolgreich. Es konnte sich in den USA 62 Wochen halten und stieg zwischenzeitlich bis auf Platz 17. In Großbritannien reichte es für 3 Wochen Präsenz in den UK-Charts und Platz 20. In der Schweiz war das Album nach einer Woche auf Position 23 wieder aus der Liste, und in seinem Heimatland Australien verweilte das Album 71 Wochen und wurde auch Nummer 1 der Charts.

Nach einem so erfolgreichen Debüt und der hohen Erwartungshaltung der Fans und Kritiker auf ein Nachfolgealbum, würde sich manch einer verrückt machen. Vance Joy ging die Sache aber mit Gelassenheit an. Nicht nur dass er sich vier Jahre Zeit ließ, er flog zum Songschreiben auch ein bisschen in der Weltgeschichte herum und holte sich so seine Inspiration für das neue Werk. Dabei entstand aber auch Autobiografisches, wie zum Beispiel der Song „Little Boy“. Hier singt Vance Joy davon, dass er im Alter von acht oder neun Jahren, vom Fahrrad fiel, ohnmächtig wurde, und einer seiner vorderen Schneidezähne in zwei Hälften zerbrach. Eine Woche Schulfrei habe sich aber irgendwie gelohnt.

In Malibu traf Vance Joy mit Dan Wilson zusammen. Wilson hat schon als Co-Autor für Adele oder den Dixie Chicks gearbeitet. Gemeinsam entstand der Song „We’re Going Home“. Das zweite Studioalbum „Nation of Two“, ist abwechslungsreich geworden und bleibt nicht nur einer Linie treu. Vance Joy hat für so ziemlich jede Gefühlslage einen Titel parat. So ist „Saturday Sun“ zum Beispiel ein heiteres Ukulele- und Handclapping-Stück geworden, während „Call Me If You Need Me“ eher romantisch anmutet.

Offizielle Webseite

Titel: 01. Call If You Need Me, 02. Lay It On Me, 03. We’re Going Home, 04. Saturday Sun, 05. Take Your Time, 06. I’m With You, 07. Like Gold, 08. Alone With Me, 09. Crashing Into You, 10. One Of These Days, 11. Little Boy, 12. Bonnie & Clyde, 13. Where We Start,

Fotos: Atlantic Records | Warner Music

Hörer-Meinung

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind mit einem * markiert


Weiterlesen

Radio Contact

N: 107,0 MHz / S: 98,0 MHz

Jetzt läuft:
TITLE
ARTIST

Background