Musicnews KW 22

Von am 26. Mai 2019

Jared Leto: Der Benjamin Button von Thirty Seconds To Mars

Auch als Mann muss man neidlos zugeben, dass der TSTM-Frontmann Jared Leto sich mit seinen 47 Jahren wirklich sehen lassen kann. Jungs wie Mädels stehen natürlich auf seinen durchtrainierten Body. Und den präsentiert der Musiker und Hollywoodstar auch ganz gerne mal auf Fotos. Auf „Instagram“ war es jetzt wieder mal soweit und so mancher, meist weiblicher Fan, bekam gleich Schnapp-Atmung bei dem Anblick des „schönen Jared“. Das Foto zeigt den Sänger und Schauspieler nur mit einem Handtuch um die Hüften gelegt. Die Kommentare der Fans lesen sich entsprechend. Von „OMG“ über „Jesus, eine kleine Vorwarnung wäre gut gewesen“, bis „Ich sterbe bei dem Anblick“, war da wirklich alles dabei. Dass Leto wohl nicht zu altern scheint wird auch im Netz diskutiert. Da wurden dann auch schon Vergleiche mit Benjamin Button aus dem gleichnamigen Kinofilm mit Brad Pitt gezogen.

Adam Lambert: Outing mit 18 Jahren

Sänger Adam Lambert bereut es nicht, erst zu Ruhm gekommen zu sein, als er als Mann bereits gefestigt war und zu dem Zeitpunkt schon seit 10 Jahren wusste, welcher sexueller Ausrichtung er angehört. Lambert trat erstmals 2009 ins Rampenlicht. Damals wurde er durch seine Teilnahme bei „American Idol“ einem breiten Publikum bekannt. Im Interview mit dem „Hunger Magazine“ erklärte der Sänger, dass er großes Glück hatte, in einer sehr offenen Familie aufzuwachsen. Als er sich mit 18 Jahren outete bekam er viel Unterstützung von seiner Familie. Nach dem Umzug nach Los Angeles probierte er sich zunächst aus und hatte die nächsten zehn Jahre seinen Anteil an Beziehungen und Abenteuer, so Lambert im Interview ganz offen. Es war eine Art persönliche Reise der Identitäts- und Beziehungsfindung, erklärt der Sänger. Als er dann 2009 zur öffentlichen Person wurde, hatte Lambert genügend Selbstvertrauen getankt, um dem Publikum gegenüber von Anfang an zu seiner Homosexualität zu stehen. Er wollte seine Karriere nicht mit einer Lüge beginnen. Adam Lambert hat sich in den letzten Jahren musikalisch verändert. Seine Musik bestimmt er mittlerweile selbst. Am Anfang war alles von der Plattenfirma und von den Produzenten „ferngesteuert“. Mit seiner neuen Single „New Eyes“ will Adam Lambert jetzt eine neue Ära einläuteten.

Rita Ora: Beyoncé zum Vorbild

Rita „Sahatçiu“ Ora ist unsagbar erfolgreich. Die britische Sängerin und Schauspielerin kosovarischer Herkunft, stand von 2010 bis 2016 bei Jay Z und Roc Nation unter Vertrag und legte in dieser Zeit eine Weltkarriere vom Feinsten hin. Die „I Will Never Let You Down“-Sängerin gehört zu den ganz großen im Musikgeschäft. Es mangelt nicht an Auszeichnungen, sowie an Gold- und Platinveredelungen für ihre Singles und Alben. Ora weiß aber, dass es noch ein paar Sprossen nach oben gehen kann und nimmt sich deshalb ein Beispiel an keiner Geringeren als Beyoncé. Ora bewundert alles was Beyoncé macht und erklärt sie deshalb auch ganz offen zu ihrem Vorbild. Gegenüber der „Sun“ sagte Ora, dass sie sich selbst damit sogar unter Druck stellt. Bei einem Vergleich zwischen ihr und ihrem Vorbild werde sie an sich immer etwas zum Verbessern finden. Das habe sie verstanden als sie sich auf Netflix die Beyoncé Doku „Homecoming“ angesehen habe. Diese Netflix-Show sei das einzig Wahre. Sie zeige, was es für eine perfekte Show wirklich braucht. Beyoncé sei eine wahre Inspirationsquelle für ihre eigene Karriere, so Ora.


Hörer-Meinung

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind mit einem * markiert


Weiterlesen

Nächster Beitrag

Musicnews KW 35


Thumbnail

Radio Contact

N: 107,0 MHz / S: 98,0 MHz

Jetzt läuft:
TITLE
ARTIST

Background