Wallonie Gourmande

Julie Hardt

Kulinarisch mischt Ostbelgien ja bekanntlich ganz vorne mit. Und auch hier gilt: Früh übt sich…

Am Freitagmittag hat Julie sich ein Bild davon machen können, wie der der Nachwuchs im didaktischen Restaurant „l’Ardoise“ des Robert Schumann Instituts Eupen gastronomische 5-Gänge Menüs zubereitet. Das Restaurant ist im Rahmen des Projekts „Wallonie Gourmande“ voll besetzt. Die Nachwuchs-Köche und Kellner der Hotelfachabteilung haben sich alle Mühe gegeben das Menü in ein gemütliches Ambiente einzurahmen. Waterzooï von Hasenrücken und Hirschgoulasch aus der Eifel, Spanferkel-Risotto aus Montzen, Käseplatten aus der Region, uvm… Die präsentierten Herbstmenüs sind etwas ganz Besonderes, denn die Schüler haben die regionalen Produkte mithilfe der Projekt-Fördermittel von Anfang bis Ende entdecken, begleiten und verarbeiten können. Sie haben vor Ort bei regionalen Herstellern dem Produktionsprozess beigewohnt und die Speisen und Getränke dann schmackhaft verarbeitet im Übungsrestaurant an der Vervierser Straße an Feinschmecker und geladene Gäste serviert.

Nach dem Essen hat Sandra De Taye, die Direktorin des Hauses für Tourismus im Hohen Venn Ostbelgien, Julie erklärt, wie das Projekt „Wallonie Gourmande“ zustande gekommen ist.“

 

 

Kurze Wege, langer Genuss – so lautet der Slogan der „Wallonie Gourmande“. Julie hat die Schüler des 7. Jahres der Hotelfachabteilung Gillian Fuhrmann und David Bausler gefragt, was ihnen am besten an dem Projekt gefallen hat.

 

 

Mehr Infos zum Restaurant und zur Reservierung findet ihr HIER!

 




Radio Contact

N: 107,0 MHz / S: 98,0 MHz

Jetzt läuft:
TITLE
ARTIST

Background