Sparen für die Zusatzrente

Gerd Zeimers, 15.05.'19

Bislang haben mehr als 3,1 Millionen Lohnempfänger in Belgien neben ihrer gesetzlichen Altersversorgung Aussicht auf eine Zusatzpension, die vom Arbeitgeber mitfinanziert wird. Etwa 30 Prozent haben diese Möglichkeit nicht, weil ihr Arbeitgeber weder Gruppenversicherung noch Pensionsfonds anbietet. Seit Ende März aber können jetzt alle Lohnempfänger in Belgien im Rahmen ihres Arbeitsverhältnisses freiwillig und individuell eine Zusatzrente mit einem Steuervorteil aufbauen. GrenzEcho-Kollege Gerd Zeimers sprach mit Pensionsminister Daniel Bacquelaine über eine entsprechende neue Funktion des Pensionsportals mypension.be:

 

 

Ab sofort kann man sich also informieren, wie viel man als Arbeitnehmer für seine Zusatzpension, die sogenannte 2. Pensionssäule, sparen kann. Die zweite Pensionssäule ist auf 1.600 Euro pro Jahr oder drei Prozent des jährlichen Bruttolohnes – je nachdem welcher Betrag höher ausfällt – begrenzt. Den kompletten Artikel zur Zusatzpension gibt es heute im GrenzEcho oder auf grenzecho.net




Radio Contact

N: 107,0 MHz / S: 98,0 MHz

Jetzt läuft:
TITLE
ARTIST

Background