Jan Jambon fordert Konföderalismus für Belgien

Gerd Zeimers in Brüssel, 13.05.'19

Der ehemalige N-VA-Vizepremier und Innenminister Jan Jambon bewirbt sich um das Amt des Premierministers der nächsten Föderalregierung. GrenzEcho-Kollege Gerd Zeimers hat ihn getroffen und nachgefragt, was für einen flämischen Nationalisten so interessant am Amt des Premiermiers von Belgien ist:

 

 

Die N-VA will also große Reformen in Belgien durchführen und das auf sozial-ökonomischer Ebene, im Bereich der Gemeinschaften und der Sicherheit. Und das sei nun mal aus der Opposition heraus nicht einfach, sagt Jambon. Dafür müsse man schon an den Schalthebeln sitzen, man mache kein Geheimnis daraus. Klar sei, dass die N-VA dafür sei, so viele Befugnisse wie möglich an die Teilstaaten zu übertragen. Dies sei ein wichtiger Teil des Wahlprogramms, so Jambon weiter. Das komplette Interview von Gerd Zeimers mit Jan Jambon lest ihr heute im GrenzEcho oder auf GrenzEcho.net




Radio Contact

N: 107,0 MHz / S: 98,0 MHz

Jetzt läuft:
TITLE
ARTIST

Background