The National – Boxer Live in Brussels

Von am 5. August 2018

ALBUM der WOCHE KW 32/2018

Die US-Band „The National“ wurde 1999 gegründet und besteht aktuell aus dem Sänger Matt Berninger, Gitarrist, Bassist und Keyboarder Aaron Dessner, Gitarrist und Keyboarder Bryce Dessner, Drummer Bryan Devendorf und dem Bassisten und Gitarristen Scott Devendorf. Die Band wird stylistisch dem Indie-Rock zugeordnet. Die Bariton-Stimme von Sänger Matt Berninger sorgt für den Wiedererkennungswert der Band. Die aus Cincinnati, Ohio stammenden Musiker haben vor allem in Belgien eine große Fangemeinde.

Matt Berninger und Scott Devendorf trafen 1991 an der Universität von Cincinnati aufeinander und gründeten mit Mike Brewer, Casey Reas und Jeff Salem die Lo-Fi-Garage-Band „Nancy“. Die Band, die nach dem Namen der Mutter von Matt benannt wurde, bestand fünf Jahre. In dieser Zeit entstand das Album „3429 Ruther“. Die Gruppe löste sich auf, als Matt, Scott, Jeff und Casey nach Brooklyn zogen. Bryan, Bryce und Aaron kannten sich schon von Kindesbeinen an und spielten in verschiedenen Bands zusammen. Als deren Band „Nim“ sich 1998 auflöste, schlossen sie sich Matt und Scott in Brooklyn an. So entstand schließlich „The National“.

Das Debutalbum „The National“ kam 2001 auf den Markt und legte den Grundstein für die Karriere der Band, die bisher sieben Studioalben veröffentlichte. „The National“ unterstützten Barack Obamas Präsidentschaftskandidatur 2008, indem sie T-Shirts mit einem Foto Obamas und den Worten „Mr. November“ als doppelten Verweis auf eines der Lieder auf ihrem Album „Alligator“ und dem Monat der US-Präsidentschaftswahlen, verkauften. Die Erlöse daraus wurden für Obamas Wahlkampagne gespendet. Ihr Song „Fake Empire“ wurde im Rahmen der Wahlkampagne auf sämtlichen Wahlkampfveranstaltungen gespielt und am 28. August 2008 als Soundtrack für ein Video während der Democratic National Convention in Denver gezeigt. Obama deklarierte „The National“ als seine Lieblingsband.

Zu den bisherigen Longplayern präsentieren „The National“ jetzt also auch ein Live-Album. Und das ist ein ganz besonderes: Zum zehnjährigen Jubiläum des Band-Meilensteins „Boxer“ (2007) boten die Amerikaner alle zwölf Songs in originaler Reihenfolge vor Publikum dar – In einer Mehrzweckhalle am Rande von Brüssel. In Belgien fühlen sich die Musiker seit jeher wohl. Das liegt vor allem daran, dass die Belgier die Band seit vielen Jahren unterstützen und Matt mit seinen Jungs hier ihre wohl besten Konzerte gaben. Das Album „The National – Boxer Live in Brussels“ ist eine Rückschau auf das 2007er Werk „Boxer“ und zeigt auf welchem musikalisch sehr hohem Niveau die Band Live unterwegs ist.

 

Offizielle Webseite

Titel: 01.Fake Empire, 02.Mistaken For Strangers, 03.Brainy, 04.Squalor Victoria, 05.Green Gloves, 06.Slow Show, 07.Apartment Story, 08.Start A War, 09.Guest Room, 10.Racing Like A Pro, 11.Ada, 12.Gospel

Fotos: 4AD/Beggars/Indigo

Hörer-Meinung

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind mit einem * markiert


Weiterlesen

Radio Contact

N: 107,0 MHz / S: 98,0 MHz

Jetzt läuft:
TITLE
ARTIST

Background