Unternehmertum in Belgien auf Vormarsch

Gerd Zeimers, 02.01.'19

Zwischen den Feiertagen wurde in Brüssel der alljährliche Bericht zur Entwicklung der kleinen und mittelgroßen Unternehmen in Belgien vorgestellt. Eric Van den Broele, Senior Manager bei Graydon, einem Expertenbüro für Wirtschafts- und Handelsinformationen, das den Bericht zusammen mit den Mittelstandsorganisationen Unizo und UCM veröffentlichte, äußerte sich positiv:

 

 

Die Zahl der kleinen und mittelgroßen Unternehmen in Belgien, das sind Einzelunternehmer sowie Firmen mit weniger als 50 Mitarbeitern ist mit über 1,1 Millionen 2017 erneut auf ein Rekordniveau gestiegen. Im Vergleich zu 2016 stieg die Zahl um 3,4 Prozent. War Belgien vor 20 Jahren noch das Land der Beamten, entwickelt es sich jetzt zu einem Unternehmer-Land, so Broele:

 

 

Zwar ist Belgien, was das Unternehmertum betrifft, noch nicht Spitze in Europa, aber es tut sich was. Um mehr Belgier fürs Unternehmertum zu gewinnen, formulieren die Mittelstandsorganisationen, auch mit Blick auf die Wahlen 2019, Empfehlungen an die Adresse der politischen Entscheidungsträger. So fordert Unizo einen erhöhten Steuerabzug für Selbstständige.




Radio Contact

N: 107,0 MHz / S: 98,0 MHz

Jetzt läuft:
TITLE
ARTIST

Background