Roetgen vom Winde verweht

Alexander Pauli, 14.03.'19

Sturmböen, Gewitter, Graupelschauer und ein Tornado – die Tiefdruckgebiete „Eberhard“ und „Franz“ haben ganze Arbeit geleistet, besonders auf deutscher Seite und auch in unmittelbarer Grenznähe!

In der Städteregion Aachen war einiges los, vor allem in Roetgen, wo ein Tornado durch den Ortskern zog und schwere Zerstörungen hinterließ. 30 Häuser wurden beschädigt, zehn davon seien unbewohnbar, hieß es. Ein Wunder eigentlich, dass nur eine Person verletzt wurde und das Krankenhaus aufsuchen musste. Dazu Sander Lutterbach, Sprecher der Feuerwehr-Einsatzleitung der StädteRegion Aachen:

 

(Quelle: dpa)

 

Außerdem kam es auf der A 44, Aachen Richtung Mönchengladbach kurz hinter Jülich innerhalb kürzester Zeit zu mindestens fünf Unfällen. Der Grund: schwere Hagelschauer! Nach Angaben der Autobahnpolizei wurde dabei eine Frau lebensgefährlich verletzt.

HIER seht Ihr Videos von der Windhose in Roetgen

 

 

Titelbild: © D.Hagemann

HIER geht’s zur Fotostrecke 




Radio Contact

N: 107,0 MHz / S: 98,0 MHz

Jetzt läuft:
TITLE
ARTIST

Background