Bilanz 2019 der Polizeizone Weser-Göhl

Nathalie Wimmer, 09.03.2020

Der Zonenrat der Polizeizone Weser-Göhl hat am Freitagvormittag (06.03.) die Bilanz des Jahres 2019 vorgestellt. Die Zahl der festgestellten Straftaten stieg demnach im Vergleich zu 2018 um knapp 200 Delikte. Daraus könne man aber nicht ableiten, dass die allgemeine Kriminalität in den vier Nord-Gemeinden zugenommen habe, erklärte Zonenleiter Daniel Keutgen gegenüber GE-Redakteurin Nathalie Wimmer:

 

 

Die Zahlen zur Verkehrssicherheit sind im vergangenen Jahr etwas zurückgegangen. Es wurden 77 Verkehrsunfälle mit Verletzen registriert. Das sei eine positive Tendenz, weil es sich hierbei um die niedrigste Zahl seit Jahren handele, so Keutgen. Dennoch wurden 91 Personen verletzt, zwölf davon schwer, zwei endeten sogar tödlich.




Radio Contact

N: 107,0 MHz / S: 98,0 MHz

Jetzt läuft:
TITLE
ARTIST

Background