Musicnews KW 41

Von am 6. Oktober 2019

Green Day: Neue Songs erscheinen im Februar 2020

Green Day Sänger und Gitarrist Billie Joe Armstrong ist auf der Suche nach einem neuen Sound für seine Band beinahe verzweifelt. Nichts ist so abgedroschen als seinen eigenen Stil immer wieder zu kopieren. Das war den damals 15-jährigen Schulfreunden Billie Joe Armstrong und Mike Dirnt, die 1987 die Punk-Band Sweet Children gründeten, noch nicht klar. Sie wollten einfach nur Musik machen, krachen sollte es und laut musste es sein. Nach über 30 Jahren und in gereiftem Alter macht man sich da schon etwas mehr Gedanken, wohin die Reise noch gehen soll. Deswegen hat sich Armstrong zu den Wurzeln des Rock’n’Rolls begeben. Dem „Rolling Stone Magazine“ erklärte der Frontmann: „Ich wusste, dass ich etwas anderes machen wollte. Ich mochte schon immer die britische Mod-Music aus den Sechzigern. Aber ich wollte dahingehen, wo die Quelle war und sehen, ob ich etwas Soul durch den „Green Day‘-Filter“ ziehen kann. Dabei musste ich vieles ausprobieren, und habe mir dabei oft die Haare gerauft.“ Das Ergebnis ist „Father Of All…“, wie das kommende Album von „Green Day“ heißen wird. Es erscheint am 07. Februar 2020.

Akon: Neue Songs kommen einem nicht nur spanisch vor

Der US-amerikanische Musiker, Songwriter und Musikproduzent senegalesischer Herkunft, Akon, ist bei uns vor allem wegen Hits wie „Lonely“, oder „Troublemaker“ bekannt. Tatsächlich ist Akon wesentlich vielseitiger und sollte nicht auf ein paar Singlehits reduziert werden. Akon war und ist erfolgreich in den Stilrichtungen Hip-Hop, Rap, Contemporary R&B, Pop und traditioneller afrikanischer Musik. Jetzt hat Akon auch die Latin-Kultur für sich entdeckt. Er findet sie großartig und liebäugelte schon länger mit diesem Genre. Und um diese zu ehren, hat er jetzt tatsächlich ein spanischsprachiges Album aufgenommen. Es heißt „El Negreeto“ und ist seit Freitag (04.10.) auf dem Markt. Laut „Billboard Magazine“ befinden sich auf dem Album neun neue Tracks, inklusive Kollaborationen mit unter anderem Pitbull, Anitta und Becky G. Dazu meinte Akon selbst: „Als ich in New Jersey aufgewachsen bin, war ich von dieser Kultur umgeben. Ich liebe sie und seit dem Beginn meiner Karriere wollte ich das schon immer machen.

Quelle: First News / LN Entertainment / Warner / Konvict Muzik

Hörer-Meinung

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind mit einem * markiert


Weiterlesen

Nächster Beitrag

Musicnews KW 50


Thumbnail
Voriger Beitrag

Musicnews KW 49


Thumbnail

Radio Contact

N: 107,0 MHz / S: 98,0 MHz

Jetzt läuft:
TITLE
ARTIST

Background