Musicnews KW 18

Von am 28. April 2019

HUGEL nimmt als DJ die Dinge nicht zu ernst

Der französische DJ „Hugel“ ist den meisten seit seinem Remix von „Bella Ciao“ von El Profesor ein Begriff. Der Song war wohl der größte Sommerhit im Jahr 2018. Zu Beginn diesen Jahres legte Hugel mit der Single „WTF“ (feat. Amber) nach. Der Song des französischen DJ-Shootingstars wurde auch für die RTL-Dschungelshow „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“, verwendet. Jetzt hat der DJ einen neuen Track am Start, der wieder vielversprechend scheint. Zusammen mit der britischen Sängerin und Songwriterin Amber (Van Day) ist eine weitere Partynummer entstanden. Der Song heißt „Mamma Mia“ und dürfte wohl auch bald die Dancefloors in den Partyzentren erobern. Dabei handelt es sich übrigens nicht um einen Remix des bekannten Songs von ABBA. Hugel hat laut seiner Plattenfirma Warner Music den Beat für ‘Mamma Mia’ gemacht, als er auf Ibiza war. Als DJ sei es ihm wichtig, die Dinge nicht zu ernst zu nehmen, so der Franzose. Die Leute wollen doch nur Spaß und feiern. Genau dafür sei der Song gemacht…

Der 20-jährige Davin Herbrüggen hat die 16. DSDS-Staffel gewonnen

Deutschland sucht den Superstar ging in diesem Jahr in die 16. Runde, und die hat der sympathische Altenpfleger aus Oberhausen mit 44,03 Prozent aller Zuschauerstimmen für sich entschieden. Davin entwickelte sich von den Castings, über den Recall, bis hin zu den Liveshows, immer mehr. Am Ende konnte er sich gegen seine drei Mitkonkurrenten in einem starken Finale durchsetzen. Als Gewinner der Show erhält Davin einen Plattenvertrag bei Universal Music und kassiert obendrauf 100.000 Euro als Siegprämie. Damit ist ein guter Start ins Musikbusiness vorab gegeben. Den Rest muss sich der angehende „Superstar“ jetzt erarbeiten. Seine erste Single heißt „The River“. Diese ist, ebenso wie die Finalsongs der drei anderen Finalisten, als Download und Stream auf allen gängigen Plattformen verfügbar.

Kate Pierson: Die Punk-Ikone von den B-52s ist 71 Jahre jung geworden

Kate Pierson hat ihren 71.Geburtstag, am Samstag (27.4.), zusammen mit ihrer Frau Monica Coleman und einigen Freunden gefeiert. Pierson gehört zu den Ikonen des Post-Punk. Bereits mehr als vier Jahrzehnte rockt die Dame das Publikum. Zusammen mit ihrer Band „The B-52s“ geht Kate jetzt noch einmal auf Welttournee. Die meisten ganz jungen Leute werden wohl die Musik der B-52s nur von den alten Cassetten-Aufnahmen von Mama oder Papa kennen. Den Megahit „Love Shack“ dürfte aber jeder, ob jung oder alt, schon mal gehört haben. Im Oktober 1976 trank Kate Pierson, in einer Bar in der Stadt Athens, im Bundesstaat Georgia, zusammen mit Fred Schneider, Keith Strickland, Cindy Wilson und Ricky Wilson eine Runde Cocktails. Leicht ´angeschickert´ endete das Ganze in einer spontanen Jam-Session. Die Nacht gilt als Geburtsstunde der B-52s und der Rest ist Popgeschichte. Die angekündigten Termine rund um den Globus, gelten als Abschiedstournee, zumindest für Europa. Die Konzerte laufen hier als „European Farewell Tour“! In Belgien schaut die Band leider nicht vorbei. Die unserer Gegend am nächsten gelegenen Termine sind am Sonntag, den 23.Juni, in Amsterdam im Paradiso Grote Zaal, am Mittwoch, den 26.Juni, in Köln im E-Werk, und am Donnerstag, den 27.Juni, in der Columbiahalle in Berlin…


Hörer-Meinung

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind mit einem * markiert


Radio Contact

N: 107,0 MHz / S: 98,0 MHz

Jetzt läuft:
TITLE
ARTIST

Background