Musicnews KW 07

Von am 12. Februar 2019

Rapperin Cardi B hat sich nach zahlreichen Vorwürfen, sie habe den Grammy für das beste Rap-Album nicht verdient, von Instagram verabschiedet. Nachdem darüber auf ihrem Account ein Shitstorm losgetreten wurde, zog Cardi B die Konsequenzen und deaktivierte ihr Konto. Zuvor hatte sie noch zwei Posts veröffentlicht um sich gegen die Anschuldigungen zu wehren. So fluchte sie in einem Video u.a.: „Nach dem ganzen Mist von heute und von gestern Nacht bin ich es leid. Mein Album bekam zweimal Platin und war überall Top 10. Ich habe mir für das Album den A…. aufgerissen“. Sie habe sich nichts vorzuwerfen…

 

Auch Rapperin Nicki Minaj hat ein „Grammy-Problem“. Hintergrund war die Absage von Ariana Grande, an der Verleihung teilzunehmen. Der Produzent der Show, Ken Ehrlich, sei derjenige der sie (Nicki) sieben Jahre lang gemobbt habe, so Minaj. Sie habe Angst gehabt etwas zu sagen, aber damit sei jetzt Schluss. Nachdem Ariana Grande dem TV-Produzenten der Lüge bezichtigt hat, will Minaj jetzt ihren Fans die Wahrheit sagen, kündigte die Rapperin an. Alle Follower ihrer Radiosendung dürften äußerst gespannt sein, welche Enthüllungen die Musikerin machen wird. Ariana hatte getwittert, dass es ihr unmöglich gewesen sei, einen gemeinsamen Nenner mit den Grammy-Verantwortlichen zu finden. Bei Minaj könnte es um pikante Details gehen, die sie bisher verschwieg…


Hörer-Meinung

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind mit einem * markiert


Weiterlesen

Radio Contact

N: 107,0 MHz / S: 98,0 MHz

Jetzt läuft:
TITLE
ARTIST

Background