Morrissey – Low In High School

Von am 3. Dezember 2017

ALBUM der WOCHE KW 49/2017

Der Brite Steven Patrick Morrissey ist Jahrgang 1959 und stammt aus Manchester. Einigen ist er durch seine kontroversen Texte ein Begriff, anderen eher durch seine oft provokanten öffentlichen Äußerungen. Bekannt wurde der Sänger vor allem durch die in den 1980er Jahren erfolgreiche Indie-Rock-Band „The Smiths“. Nach deren Auflösung im Jahr 1987 startete Morrissey eine wechselhafte, aber durchaus erfolgreiche Solokarriere. Im Jahr 2004 erhielt er sogar vom New Musical Express die Auszeichnung zum „einflussreichsten Künstler aller Zeiten“.

Morrisseys häufig provokante und zynische Texte drehen sich meist um Themen, die andere Künstler kaum ansprechen. Er spricht in den Medien, oder singt auf der Bühne, über das was er denkt, ob es sich nun um soziales Außenseitertum, Tierrechte, mehrdeutige Sexualität oder unerwiderte Liebe handelt. Und genau da liegen auch seine Stärken. Es ist die beißende Selbstironie und ihre persönliche Offenheit und der intellektuell und politisch beeinflusste Wortwitz, für den Morrissey steht. Und dabei lässt der Künstler oftmals kein Fettnäpfchen aus. So bezeichnete der überzeugte Vegetarier Anders Behring Breiviks Amoklauf als Geringfügigkeit im Vergleich zu dem Leid, das die Ernährungsindustrie Tieren zufügt.

Jüngst bescheinigte er den Massenmedien Meinungsmache, weil sie im französischen Präsidentschaftswahlkampf, nicht wie er, Marine Le Pen als Siegerin des TV-Duells sahen. Er freute sich über den Brexit, und nach dem Attentat in seiner Heimatstadt Manchester im März 2017, kritisierte er den Londoner Bürgermeister Sadiq Khan, weil der angeblich Großbritanniens Probleme mit dem Islam klein rede. Man kann das Innere Überzeugung, Großkotzigkeit, oder Profilneurose nennen, Verschwörungstheoretiker, oder einfach nur Morrissey!

Ein Morrissey schert sich nicht um die Meinung anderer. Das war schon in seiner Jugend so. Schon früh entwickelte er Interessen, die sich von denen seiner Altersgenossen abhoben, und begann im Alter von sechs Jahren, Schallplatten von diversen Schlagersängern wie Sandie Shaw, Billy Fury oder Marianne Faithfull zu sammeln. Im Alter von elf Jahren beschloss er schon, Vegetarier zu werden. Damit machte er sich zum Mobbingopfer seiner Mitschüler. Die Erfahrungen aus seiner Schulzeit verarbeitete Morrissey später im Smiths-Song „The Headmaster Ritual“.

Morrissey ist schon seit seiner Kindheit als exzentrischer Einzelgänger bekannt, der nur mit wenigen Leuten gut auskommt. Deshalb verbrachte er viel Zeit zuhause und wurde zu einem wandelnden Lexikon der Popgeschichte. Im Alter von zehn Jahren las er bereits alle wichtigen Musikzeitschriften, mit zwölf war er auf seinem ersten Konzert. Zu seinen frühen musikalischen Einflüssen gehörten Patti Smith sowie T. Rex und Roxy Music.

Und nun hat der Brite sein mittlerweile 11. Album herausgebracht. Auf „Low in High School“ wutbürgert er gegen die „Propaganda“ der „Mainstreammedien“, oder empfiehlt keine Nachrichten mehr zu anschauen, weil diese uns nur „klein halten“ wollen. Bei weiteren Songs hört man die Lobpreisung des Widerstands und eine Liebeserklärung an den Nahen Osten. Seine Kritiker sprechen von einem rundherum höchst gelungenen Album. Musikalisch fährt Morrissey mit dramatischem Rock, leisen Akustikgitarren und Klavier, artifiziellen Bläsersätzen, oder wuchtig-marschierenden britischem Synthiepop der achtziger Jahre auf. Sein elftes Studioalbum reiht sich mühelos in frühere Werke wie „You are the Quarry“ oder „Ringleader of the Tormentors“ ein.

Für die Morrissey Fans womöglich ein weiterer Leckerbissen, für diejenigen die in den 1980ern noch zu jung waren, eine Neuentdeckung! Bei der Gelegenheit könnte man noch mal in Papas Plattenschrank herumstöbern und nach „The Smiths“ Ausschau halten. Die Band existiert seit exakt dreißig Jahren nicht mehr. Ja, Morrissey ist inzwischen 58 Jahre alt! Aber der Mann hat immer noch viel zu sagen, vielleicht mehr denn je.

Offizielle Webseite

 

Titel:

01.My Love I’d Do Anything For You, 02.I Wish You Lonely, 03.Jacky’s Only Happy When She’s Up On The Stage, 04.Home Is A Question Mark, 05.Spent The Day In Bed, 06.I Bury The Living, 07.In Your Lap, 08.The Girl From Tel-Aviv Who Wouldn’t Kneel, 09.All The Young People Must Fall In Love, 10.When You Open Your Legs, 11.Who Will Protect Us From The Police?, 12.Israel,

Fotos: Etienne Music / BMG Records

Hörer-Meinung

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind mit einem * markiert


Radio Contact

N: 107,0 MHz / S: 98,0 MHz

Jetzt läuft:
TITLE
ARTIST

Background