King of Pop wäre 60 geworden

Von am 29. August 2018

Michael Jackson war, ist und bleibt der King of Pop. Am 29.August 2018 wäre er 60 Jahre alt geworden. Leider verstarb Michael Jackson am 25.Juni 2009 an einer Überdosis eines Schmerzmittels.

Er prägte die Pop-Musik wie kein Zweiter. Berühmt war Michael für seinen Look, seine Tanzmoves, seine Videos, seine Lieder und seine Shows. Leider war Jacksons Leben aber nicht nur geprägt von Erfolgen, sondern auch von vielen Skandalen. Der Privatmann Michael Jackson, den es höchstens in der Abgeschiedenheit seiner Neverland-Ranch gab, weil er nur dort wirklich für sich sein konnte, bleibt ein Mysterium. Auf seinem Vergnügungsparkähnlichem Anwesen, benannt nach dem „Nimmerland“ aus der Kindergeschichte „Peter Pan“, war der sensible, verletzliche Megastar die meiste Zeit alleine mit sich, seinen Ängsten, seinen Gedanken und seinen Träumen. Dort träumte er von einer Kindheit, die er nie hatte.

Im zarten Alter von neun Jahren wurde der Grundstein gelegt für eine beispiellose Karriere, die gefördert wurde von seinem Vater Joe, dem dazu jedes Mittel recht war. So war Gewalt, Druck und Zwang im Hause Jackson an der Tagesordnung. Die kommerzielle und erfolgsorientierte Maschinerie lief schon früh auf Hochtouren. Michael schwor schon früh, ein anderer, ein liebevollerer  Vater sein zu wollen, sollte er je Kinder haben. Und diese bekam er dann auch: 1997 kam Prince, 1998 Paris und 2002 Blanket auf die Welt. Während der Sänger seinen Geschwistern möglichst aus dem Weg ging, waren seine Kinder sein ein und alles. Die väterliche Fürsorge des King of Pop ging so weit, dass er seine Sprösslinge nur dick verpackt aus dem Haus ließ. Jackson gab sein Bestes, seinem Nachwuchs ein normales Leben zu ermöglichen. Warum er Paris und Co. in der Öffentlichkeit Gesichtsmasken und Schleier tragen ließ, erklärte sein langjähriger Bodyguard Whitfield: „Wenn niemand wusste, wie seine Kinder aussahen, konnten sie sich hier und da ohne ihn […] sehen lassen“, erklärt. Ging dieser mit Blanket und Co. auf den Spielplatz, blieb Jackson im Auto sitzen und sah ihnen durchs Fenster zu – so lebte es sich als weltberühmter Vater.“

Mit „The Jackson Five“ hatte Michaels Karriere begonnen. In den 70ern ging die Band auf mehrere Welttourneen und feierte Erfolge, bis 1984 Front-Sänger Michael seinen Rücktritt erklärte. Zu dem Zeitpunkt war Michaels Solokarriere bereits in vollem Gange. Sein zweites Album „Thriller“ aus dem Jahr 1982 setzte in jeder Beziehung neue Maßstäbe. Betrachten wir das Musikvideo zum Titelsong: Mit 500.000 Dollar Produktionskosten war es bis dato das aufwendigste und teuerste Musikvideo aller Zeiten. Der Song wurde international 1984 veröffentlicht und schaffte es sofort auf Platz eins der belgischen, französischen und spanischen Single-Charts. Spätestens jetzt kannte jeder Michael Jackson.

 

 

Es folgten die Hitalben “Bad” (1986) und “Dangerous” (1991), die seinen Thron zementierten. Die 90er Jahre verliefen dann turbulent für den King of Pop, der er mittlerweile geworden war: Schlagzeilen machten 1993 erstmals aufkommende Vorwürfe des Kindesmissbrauchs durch Michael Jackson, seine Ehe mit Elvis` Tochter Lisa Marie Presley, die Geburt seines ersten Sohnes, den er der Öffentlichkeit präsentierte, indem er das mit einem Tuch bedeckte Baby über die Brüstung des französischen Balkons seiner Suite im dritten Stockwerk des Berliner Nobelhotels Adlon hielt, sein fast bis zur Unkenntlichkeit verändertes Aussehen….

Neue Kindesmissbrauchsvorwürfe hafteten ihm von 2003 bis 2005 an, bevor er aus Mangel an Beweisen freigesprochen wurde. Danach wurde es relativ ruhig um Jackson.

2009 wollte sich der King of Pop von der Bühne und seinen Fans verabschieden. Außerdem sollten seine immensen Schulden, die Michael über Jahre hinweg angehäuft hatte, getilgt werden. 10 Konzerte sollten in der Londoner O2-Arena stattfinden, danach sollte es heißen “This is it”. Das war Michaels Wunsch, nicht aber der der Konzertveranstalter, die die Dollarzeichen in den Augen stehen hatten, nachdem die Konzerte innerhalb kürzester Zeit ausverkauft waren. Plötzlich war die Rede von 50 bevorstehenden Konzerten, die absolviert werden sollten; entschieden über Michaels Kopf hinweg. Doch dazu kam es nicht mehr.

Am 25.Juni 2009 stirbt der King of Pop mit 50 Jahren an einer Medikamentenüberdosis. Dr. Conrad Murray, Jacksons Leibarzt, wurde wegen fahrlässiger Tötung angeklagt, weil er dem Sänger eine Überdosis des Schlafmittels Propofol verabreicht hatte. Murray wurde 2011 zu vier Jahren Haft verurteilt, kam jedoch nach zwei Jahren wegen guter Führung wieder auf freien Fuß.

Die wahrscheinlich meistgesehene Trauerfeier wurde von 2000 Journalisten begleitet. Sie fand mit knapp 17.500 Fans im Staples Center in Los Angeles statt und wurde von hunderten Prominenten besucht, die alle Abschied von ihrem King of Pop nehmen wollten. Heute wäre Michael Jackson 60 Jahre alt geworden. R.I.P.


Hörer-Meinung

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind mit einem * markiert


Radio Contact

N: 107,0 MHz / S: 98,0 MHz

Jetzt läuft:
TITLE
ARTIST

Background