Kiesza – Crave

Von am 16. August 2020

ALBUM der WOCHE KW 34/2020

„Crave“ ist das dritte Studioalbum der kanadischen Singer-Songwriterin Kiesza und die Fortsetzung ihres 2014 veröffentlichten Debütalbums „Sound of a Woman“. Eigentlich war die Sängerin gerade dabei, die Charts zu stürmen, als ein Autounfall im Jahr 2017 die Kanadierin komplett ausbremste. Die Ärzte sagten ihr, sie würde vielleicht nie wieder gehen können und sie sei zu diesem Zeitpunkt erst recht nicht in der Lage, Musik zu schreiben, zu spielen, oder zu singen. Drei Jahre später hat sich Kiesza aber wieder zurückgekämpft und meldet sich mit dem Album „Crave“ zurück. Die Sängerin sprüht nur so, vor Kraft und Energie, und hat sich für die Fortsetzung ihrer Karriere einiges vorgenommen.

Nach ihrem Durchbruch im Jahr 2014 mit der Hit-Single „Hideaway“ war Kiesza auf dem Weg zum gefeierten Popstar. Sie schrieb Songs für Rihanna und Kylie Minogue und arbeitete mit Diplo und Skrillex zusammen. Sogar Madonna hatte schon ein Auge auf sie als Songwriterin geworfen. Doch das Schicksal trägt manchmal seltsame Blüten. Bevor es zur Zusammenarbeit kam, befand sich die Sängerin nach dem Unfall in einem Ausnahmezustand.

Niemand würde es Kiesza verübeln, das Erlebte in ihren Songs zu verarbeiten. Von frustrierter oder melancholischer Stimmung ist aber auf dem Album nichts zu spüren. Kiesza ist eine Künstlerin, die am liebsten mitten auf der Tanzfläche zu Hause ist. Das merkt man an den neuen Songs, wenn die Beats nur so hüpfen.

Die erste Hälfte von „Crave“ fühlt sich wie ein ständiger Aufstieg an, voller Überschwang und freudigem Trotz, wenn es höher und höher wird. Der Opener „Run Renegade“ ist ein 80er-Jahre-Stück mit lebendigem Synthi-Pop. Es gibt auch Momente, in denen Kieszas unverhohlene Lebenslust sie überwältigt, wie in „Dance With Your Best Friend“ mit der Sängerin Cocanina und dem Rapper Shan Vincent de Paul sowie dem Londoner Duo „Lick Drop“. In „When Boys Cry“ ermutigt die Sängerin eine männliche Figur, seine Gefühle rauszulassen.

Mit ihrem dritten Album „Crave“ hat Kiesza ein solides Comeback in der Popwelt hingelegt. „Crave“ ist die vielversprechende Fortsetzung einer Karriere, die so jäh unterbrochen wurde.

 

Titel: 01. Run Renegade, 02. All Of The Feelings, 03. Crave, 04. Can’t Be Saved, 05. Love Me With Your Lie, 06. When Boys Cry, 07. Sky Ain’t The Limit, 08. Love Never Dies, 09. Dance With Your Best Friend

Offizielle Webseite 

Fotos/Infos: Island Records / Zebra Spirit Tribe / Indigo / ae

Hörer-Meinung

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind mit einem * markiert


Weiterlesen

Nächster Beitrag

Musicnews KW 39


Thumbnail
Voriger Beitrag

Musicnews KW 38


Thumbnail

Radio Contact

N: 107,0 MHz / S: 98,0 MHz

Jetzt läuft:
TITLE
ARTIST

Background