Gorillaz – The Now Now

Von am 24. Juni 2018

ALBUM der WOCHE KW 26/2018

Die Gerüchteküche brodelte in den vergangenen Tagen bereits mächtig, schreibt die Plattenfirma der Gorillaz (Warner Music) und bestätigt jetzt: Das neue Album der Gorillaz heißt „The Now Now“, und erscheint am 29. Juni. Damit legt die virtuelle Band nur gut ein Jahr nach dem letzten, von Kritikern und Fans gleichermaßen geliebten Album „Humanz“, mit dem im April 2017 nach über 6 Jahren das Comeback gefeiert wurde, ungewöhnlich schnell nach.

Weiter verkündet Warner Music, dass es schon jetzt zwei neue Tracks vorab zu hören gibt. 1. das unbeschwerte „Humility“ (feat. George Benson), zu dem weiter unten das unter der Regie von Gorillaz-Mitbegründer Jamie Hewlett gedrehte Video zu sehen ist. Es wurde im sonnigen Venice Beach, Kalifornien gedreht und neben einem rollschuhfahrenden 2D und einer Schachspielenden Noodle, ist auch Jack Black in einer weiteren Rolle als kauziger Straßenmusiker zu sehen. Zudem wurde das experimentell-verspulte „Lake Zurich“ aufgenommen, zu dem ebenfalls weiter unten ein Visualizer zu sehen ist.

Das Album „The Now Now“ enthält insgesamt 11 Songs, produziert von den Gorillaz mit James Ford und Remi Kabaka. Die Songs wurden im Februar dieses Jahres komplett im Studio 13 in London aufgenommen. Anders als jüngst bei „Humanz“, verzichteten die Gorillaz bei den Aufnahmen von „The Now Now“ weitestgehend auf Gast-Stars. Die 1998 von Damon Albarn, dem Sänger der britischen Gruppe Blur, und Jamie Hewlett gegründeten Band besann sich stattdessen auf die kreative Kerngruppe: den blauhaarigen, gutmütigen Träumer 2D im Gesang, die so blitzgescheite wie knallharte Noodle aus Japan an der Gitarre und nicht zu vergessen den in Brooklyn geborenen Philosophen und Schmied-hinter-dem-Beat Russel Hobbs an den Drums. Vorübergehend verhindert war Murdoc Niccals, dessen Bass-Parts von Ace übernommen wurden, bekannt als ehemaliges Mitglied der Gangreen Gang. Alles so fiktiv und virtuell wie eh und je…

Die Gorillaz begeben sich nach Angaben von Warner Music diesen Sommer auf „The Now Now-Tour“ und spielen zahlreiche Festival-Dates quer durch Europa, unter anderem waren sie auch schon bei Rock am Ring und Rock im Park. Und auch mit dem bandeigenen, von Damon Albarn & Jamie Hewlett kuratierten und allseits gerühmten Demon Dayz Festival wird es in diesem Jahr ein Wiedersehen geben, und zwar exklusiv am 20. Oktober in der Pico Rivera Arena in Los Angeles.

Das sechste Studioalbum der Gorillaz „The Now Now“ beinhaltet bewährte Alternative- und Electro-Funk Songs. Auf Track Nummer 3 (Hollywood) ist Snoop Dogg zu hören, der bereits 2010 beim Album „Plastic Beach“ mitwirkte, und für den 1. Song (Humility) konnte man den 75-jährigen Sänger George Benson gewinnen, der seine größten kommerziellen Erfolge in den späten 1970er und frühen 1980er Jahren feierte, als er seinen Stil in Richtung Soul, Disco und Pop änderte.

17 Jahre nach dem großartigen Kultsong „Clint Eastwood“ haben sich die Gorillaz zwar nicht neu erfunden, passen aber mehr denn je in unsere zunehmend virtuelle Welt.

Titel: 01.Humility (feat George Benson), 02.Tranz, 03.Hollywood (feat Snoop Dogg + Jamie Principle), 04. Kansas, 05.Sorcererz, 06.Idaho, 07.Lake Zurich, 08.Magic City, 09.Fire Flies, 10.One Percent, 11.Souk Eye,

Offizielle Webseite

Fotos: Warner Bros.Records / Parlophone

Hörer-Meinung

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind mit einem * markiert


Weiterlesen

Radio Contact

N: 107,0 MHz / S: 98,0 MHz

Jetzt läuft:
TITLE
ARTIST

Background