Daughtry – Cage To Rattle

Von am 12. August 2018

ALBUM der WOCHE KW 33/2018

Vor 12 Jahren verließ Sänger Chris Daughtry auf Platz 4 die US-Show „American Idol“. Die Castingshow (Ausgabe 2006) entpuppte sich dennoch für ihn als absoluter Glückstreffer. Noch im selben Jahr wurde um den Sänger herum eine Band geschaffen und das Debütalbum „Daughtry“ veröffentlicht. Die Single „It ´s Not Over“ schoss in die Charts nach oben und das Album erlangte innerhalb von gerade einmal fünf Wochen Platinstatus. Es verkaufte sich so gut, dass noch dreimal Platin hinzukam. Die Single ist bis heute ein weltweiter Radiohit, der immer noch gespielt wird.

Was dann an Karriere-Highlights folgte, kann sich Chris Daughtry selbst kaum erklären. Das zweite Album des aus North Carolina stammenden Sängers, Songwriters und Musikers wurde 2009 ebenfalls ein Nummer-Eins-Album in den US-Charts. Vier weitere Daughtry-Singles erreichten Platz 1 der Top 40: „It’s Not Over“, „Home“, „Feels Like Tonight“ und „No Surprise“. Daughtry räumten drei American Music Awards ab und gaben überall auf der Welt Konzerte, darunter ausverkaufte Shows in Südafrika, Singapur und auf den Philippinen.

Für die Arbeiten zum dritten Album hätten Chris und seine Band weiterhin bei ihrer bewährten Erfolgsformel bleiben können. Aber Chris wollte auf keinen Fall noch einmal das gleiche Album machen, beschrieb er 2011 sein Gefühl, als die Band damals ins Studio ging. Das Resultat war „Break The Spell“ – ein Album, das einmal mehr von Chris‘ kraftvoller, emotional mitreißende Stimme und seinem Näschen für unbarmherzig melodische Refrains geprägt ist. Ein Album, dass es der Band erlaubte, sich musikalisch weiter zu entwickeln. Auch das Album Nummer 4 „Baptized“, aus dem Jahr 2013, konnte sich in den Top Ten der amerikanischen Charts platzieren. Außerdem schafften über ein Dutzend Daughtry-Singles den Sprung in die internationalen Verkaufs-Hitlisten und Airplay-Charts.

Mit dem neuen Album, „Cage to Rattle“ gibt es erstmals seit über 4 Jahren wieder neues Material der US-amerikanischen Post-Grunge-Band. Die Arbeiten daran haben der Band nach vielen Livegigs einen großen Spaß bereitet, ihn und die Jungs zugleich aber bisher auch am meisten herausgefordert, verriet Chris Daughtry im Vorfeld der Veröffentlichung. „Über zwei Jahre lang haben wir daran jetzt gefeilt“, so der Bandleader. Jetzt kann es die Band kaum erwarten, damit endlich an die Öffentlichkeit zu gehen.

 

 

Offizielle Webseite

Titel: 01.Just Found Heaven, 02.Backbone, 03.Deep End, 04.As You Are, 05.Death of Me, 06.Bad Habits, 07.Back In Time, 08.Gravity, 09.Stuff of Legends, 10.White Flag,

Quelle: RCA Records / Sony Music   Fotos: Sony Music

Hörer-Meinung

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind mit einem * markiert


Radio Contact

N: 107,0 MHz / S: 98,0 MHz

Jetzt läuft:
TITLE
ARTIST

Background