Circa Waves – Sad Happy

Von am 12. April 2020

ALBUM der WOCHE KW 16/2020

„Circa Waves“ ist eine Indie Rock Band aus Liverpool, bestehend aus den Mitgliedern Kieran Shudall, Sam Rourke, Sian Plummer und Joe Falconer. Bekannt wurde die Band mit Singles wie „Young Chasers“, „Stuck In My Teeth“, oder „T-Shirt Weather“. Shudall, Rourke und Plummer hatten sich 2013 beim Liverpool Sound City Festival kennengelernt. Falconer arbeitete dort als Bühnenmanager. Schnell wurden die Circa Waves gegründet und schon im Sommer und Herbst 2013 spielten sie zahlreiche Insider-Shows und machten kleine UK-Tourneen.

Im Dezember 2013 kam bereits ihr Debütalbum „Get Away / Good For Me“ in den Handel. Auf einer doppelten A-Seite von Transgressive Records brachten sie davon auch eine limitierte 7-Zoll-Vinylplatte und eine Kassettenausgabe heraus. Im Eiltempo ging es im März 2014 weiter. Die Band eröffnete die NME Awards Tour bei der u.a. die Temples, Interpol und Royal Blood auftraten. Hurricane, T- in the Park, Glastonbury und Southside gehörten zu den Festivals, auf denen Circa Waves im Sommer 2014 auftraten. Sie unterstützten dabei auch die Libertines als Support auf ihrer Tour im September 2014. Bald darauf wurde im Frühjahr 2015 ihre „Young Chasers“ EP über Virgin Records/ EMI in den USA veröffentlicht. Das Album erreichte die Top Ten der britischen Album-Charts.

Die nächsten Alben „Different Creatures“ (2017) und „What’s It Like Over There ?“ (2019), erreichten noch knapp die Top Ten in den britischen Charts. Die Singles „Wake Up“, „Fire That Burns“ und „Movies“ bissen sich jeweils in den Top 15 fest. Inzwischen hatte sich der Sound der Band etwas verändert und eine Art spezielle Pop-Raffinesse angenommen. „Sad Happy“ ist wohl auch deshalb ein zeitgemäßes Album geworden, dass aus zwei diametral unterschiedlichen Seiten besteht. Die erste Hälfte der Platte enthält die „Happy-Tracks“, die zweite die „Sad-Tracks“.

Die Lead-Single „Jacqueline“ hat einen ansteckenden Groove mit Soweto-Geschmack und ist ein weiteres kühnes Stück hellen, lebensbejahenden Pops aus der Feder von Kieran Shudall, der sich als einer der produktivsten jungen Songwriter Großbritanniens etabliert hat. Mit seinem ansteckenden Refrain und dem Verzicht auf „Gute Zeiten stehen vor der Tür“ ist Jacqueline sofort erkennbar und auch ein weiterer Klangsprung für Circa Waves. Sad Happy wurde vollständig von Kieran Shudall geschrieben und produziert und von den Grammy-Gewinnern Dan Grech-Marguerat und Matt Wiggins abgemischt.

Offizielle Webseite

Titel: 01. Jacqueline, 02. Be Your Drug, 03. Move to San Francisco, 04. Wasted On You, 05. The Things We Knew Last Night, 06. Call Your Name, 07. Love You More, 08. Sad Happy, 09. Wake Up Call, 10. Sympathy. 11. Battered & Bruised, 12. Hope There’s a Heaven, 13. Train to Lime Street, 14. Birthday Cake, 15. Sad Happy (Single Edit),

Fotos/Infos: PIAS / Rough Trade

Hörer-Meinung

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind mit einem * markiert


Weiterlesen

Nächster Beitrag

Musicnews KW 22


Thumbnail
Voriger Beitrag

Musicnews KW 21


Thumbnail

Radio Contact

N: 107,0 MHz / S: 98,0 MHz

Jetzt läuft:
TITLE
ARTIST

Background