Bosse – Alles ist jetzt

Von am 14. Oktober 2018

ALBUM der WOCHE KW 42/2018

Stillstand ist nicht sein Ding. BOSSE wirbelt wieder! Auf seinem mittlerweile siebten! Studioalbum mit dem vortrefflich gewählten Titel „Alles ist jetzt“ und vor allem aber ab November bei der gleichnamigen Tour auch wieder live auf der Bühne! Er strotzt vor frischen musikalischen Ideen, unnachahmlichem Wortwitz und bemerkenswerter Tiefenschärfe in seinem Blick auf die Dinge. BOSSE wirbelt auf. Künstlerisch, thematisch, emotional.

In 12 neuen Songs bringt Axel Bosse seine Sicht auf das „Jetzt“ auf den Punkt. Mit Hüftschwung und Haltung. Mit Leichtigkeit und Bodenhaftung. Das hört und fühlt sich gut an: jemandem zuzuhören, der seinen ganz persönlichen Mittelpunkt und sein Gleichgewicht gefunden hat. Im Leben und in der Musik. BOSSE ist mittlerweile eine feste und gefeierte Größe in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sein letztes Album „Engtanz“ stieg als erstes seiner Alben direkt auf Platz 1 in die deutschen Albumcharts ein. Der Vorgänger „Kraniche“ ist mit GOLD dekoriert. In Zeiten schwindender Verkäufe, zunehmender Schnelllebigkeit und Fokussierung auf „Songs“ noch über 100.000 Alben zu verkaufen ist eine Seltenheit, ebenso wie vor mehreren hunderttausend Menschen zu spielen – Auf den größten Festivals, wie z.B. Rock am Ring/Rock im Park, Hurricane/Southside, Highfield oder Deichbrand. Vor über 13.000 Fans beim eigenen Open-Air-Konzert auf der Hamburger Trabrennbahn. Vor über 100.000 BesucherInnen auf der Tour zum letzten Album. Clubkonzerte innerhalb von zwei Minuten auszuverkaufen: BOSSE ist ein Magnet. Nicht nur musikalisch.

Es sind vor allem auch seine Haltung und Glaubwürdigkeit, die Identifikation schaffen. Sein Antrieb: Jeder Schritt nach vorne setzt Energie frei. Jedes durchschwitzte Konzert Liebe. Jedes neue Album Dankbarkeit. Für BOSSE jedoch kein Grund, sich auf dem Erfolg und dem bisher Erreichten auszuruhen. Denn „Alles ist jetzt“.

BOSSEs „Jetzt“ ist ein Destillat. Aus fast 40 Jahren Leben auf diesem Planeten, davon über 20 Jahren nur im Zeichen der Musik. Und anfangs noch diverser Nebenjobs, denn als Sänger in einer Schülerband und sogar in den ersten Jahren als Bosse ließ es sich allein durch die Kunst nur schwerlich überleben. Seit über 15 Jahren im Kern mit seiner Band und dem gleichen Management geht BOSSE durch dick und dünn. Von Album zu Album, von Tour zu Tour. Wertschätzen, dass man sein kann, wer man ist. Haltung zeigen und Glaubwürdigkeit bewahren. Und tun kann, was man liebt. Musik machen.

„Eigentlich wollte ich diesmal ein Familienalbum machen“, so BOSSE zu den ursprünglichen Plänen für „Alles ist jetzt“. „Es war eine gute Herangehensweise, um sich selbst im Schreibprozess ein bisschen zu strukturieren und einen Anfang zu finden. Aber noch viel schöner war, das Konzept irgendwann über den Haufen werfen zu können, weil es — gerade aktuell auch — noch viel mehr Themen gibt, die sich einem aufdrängen, und ich dann das Gefühl hatte, nur Familie ist zu eindimensional.“

Gut hat er daran getan, bestechen doch die Songs auf dem neuen Album wieder durch ihre Vielschichtigkeit. Die Familie als Thema ist unverkennbar präsent. Beziehungsgeflechte. Verstrickt, verknotet. Zum Beispiel in den Songs „Indianer“ und „Pjöngjang“. „Süchtig“, ist ein wunderbares Liebeslied, das in seiner Leichtigkeit alles auf den Punkt bringt. Der Song „Ich warte auf dich“, der nach einem reinigenden Beziehungsgewitter die Essenz von Zusammengehörigkeit umso klarer erscheinen lässt. „Augen zu Musik an“, in dem es um die unendliche Liebe zur Musik geht. BOSSE ist ein Meister darin, den Fokus zu öffnen und die Perspektive zu wechseln. Oft innerhalb eines einzigen Songs. Axel Bosse ist ein Macher. Niemand, der die Hände in den Schoß legt. „Das Leben ist kurz, zu kurz für ein langes Gesicht“, ruft er uns in „Alles ist jetzt“ zu. Recht hat er!

Die Songs klingen modern, hell und klar. Wach und voller Energie. Produziert von Jochen Naaf (Polarkreis 18, Peter Licht, Maxim), der auch bei den Alben „Taxi“ und „Wartesaal“ schon das Mischpult geregelt hat und Tobi Kuhn (Die Toten Hosen, Feine Sahne Fischfilet, Milky Chance).

„Alles ist jetzt“ strotzt vor Leben. Geht ins Herz, in den Bauch und ins Bein.

 

Offizielle Webseite

Titel: 01.Alles ist jetzt, 02.Hallo Hometown, 03.Augen zu Musik an, 04.Robert de Niro, 05.Wanderer, 06.Ich warte auf dich, 07.Die Befreiung, 08.Indianer, 09.Pjöngjang, 10.Overkill, 11.Süchtig, 12.Ich bereue nichts,

Textinfo Vertigo/Universal-Music | Pressefoto: Tim Brüning

Hörer-Meinung

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind mit einem * markiert


Radio Contact

N: 107,0 MHz / S: 98,0 MHz

Jetzt läuft:
TITLE
ARTIST

Background