Black Eyed Peas – Translation

Von am 21. Juni 2020

ALBUM der WOCHE KW 26/2020

Den Black Eyed Peas (BEP) gelang 2003, nach dem Einstieg der Sängerin Stacy (Fergie) Ferguson, mit dem 3. Album „Elephunk“ der internationale Durchbruch beim Massenpublikum. Auch das Album „Monkey Business“ wurde 2005 sehr erfolgreich. Beide Alben erhielten Goldauszeichnungen. Sicher ist für die großen Hits der „BEP“ zu einem Teil die Erscheinung von Sängerin Fergie maßgebend gewesen, für das einprägende Songwriting der Band ist aber Gründungsmitglied und Produzent will.i.am zuständig. Aber es gibt für das Trio auch ein Leben nach Fergie (2002-2017).

Das Rap-Trio will.i.am, Apl. De Ap und Tabu gründeten sich zunächst im Jahr 1989 als „Atban Klann“. Seit 1995 treten sie als „Black Eyed Peas“ auf. Den Gesangspart übernahm bis dahin Dante Santiago. Von 1995 bis 2000 stand Kim Hill am Mikrofon der BEP. Und dann kam Fergie. Die neue Sängerin, J. Rey Soul, singt seit 2018 die BEP-Songs ein, wurde aber nicht zum Vollmitglied der Band gemacht. J.Rey Soul war einem Casting-Aufruf gefolgt und bringt die weibliche Stimmung wie eine Farbe im Regenbogen in die neuen Songs.

„Translation“ strotzt in seinen Melodien, Rhythmen und Produktionsflips vor dem weichen Flair und der harten Eigenart moderner lateinamerikanischer Musik. Reggaeton, Trap, Latinx-Hip-Hop wechseln sich ab. Natürlich bedient sich will.i.am auch einiger Samples. So wurde u.a. Madonnas „La Isla Bonita“, Lisa Lisa & Cult Jam’s „Can You Feel the Beat“, „Conga“ von Miami Sound Machine, oder „The Rhythm Of The Night“ von Sean Finn & Corona verwurstet. Eine Reihe von Featuringgästen wie J Balvin, Ozuna, Shakira, Maluma, El Alfa und Becky G runden die Songs gesanglich ab. Die Hauptakteure von BEP reiten auf den Wellen dieser neuen Songs und bringen ihren eigenen Funkygroove ein.

Kritiker bezeichnen das neue Album „Translation“ bereits als die beste BEP-Arbeit seit „Elephunk“ aus 2003.

Titel: 01. Ritmo (Bad Boys For Life) (+ J Balvin), 02. Feel The Beat (+ Maluma), 03. Mamacita (+ Ozuna + J) 04. Girl Like Me (+ Shakira), 05. Vida loca (+ Nicky Jam + Tyga), 06. No mamana (+ El Alfa), 07. Tonta Love (+ J), 08. Celebrate, 09. Todo bueno (+ Piso 21), 10. Duro hard (+ Becky G), 11. Mabuti (+ French Montana), 12. I Woke Up, 13. Get Loose Now, 14. Action, 15. News Today,

Offizielle Webseite

Fotos/Infos: Epic / SONY / Bio

Hörer-Meinung

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind mit einem * markiert


Weiterlesen

Radio Contact

N: 107,0 MHz / S: 98,0 MHz

Jetzt läuft:
TITLE
ARTIST

Background