Ava Max – Heaven & Hell

Von am 20. September 2020

ALBUM der WOCHE KW 39/2020

Seit im August 2018 die Single „Sweet but Psycho“ erschien, warten die Fans auf das erste komplette Album von Ava Max. Die erste Single wurde ein weltweiter Hit, der die Charts mehrerer Länder auf der ganzen Welt anführte und Platz 10 der American Billboard Hot 100 erreichte. Als das Album schon fast fertig war, verzögerte sich das ursprüngliche VÖ-Datum im Juli 2020, weil die Sängerin beschloss, die Titelliste zu verbessern, indem dem Album weitere Songs hinzugefügt wurden. Ein Track wurde sogar entfernt. Wie bei vielen anderen Künstlern wurde die Veröffentlichung des Longplayers dann ein weiteres Mal wegen der Covid19-Pandemie verschoben.

Jetzt liegt „Heaven & Hell“, das Debüt-Studioalbum der amerikanischen Sängerin aber endlich vor. Dem Album gingen bereits mehrere Vorabsingles voraus, die allesamt erfolgreich in den Charts landeten. Neben „Sweet but Psycho“ wurden die Titel „So Am I“, „Torn“, „Salt“, „Kings & Queens“, „Who’s Laughing Now“, „OMG What’s Happening“, und zuletzt „Naked“, als achte und neueste Single des Albums veröffentlicht. Das Album beinhaltet insgesamt 15 Tracks.

Ava Max wurde 1994 in Milwaukee, Wisconsin als Amanda Ava Koci geboren. Sie ist von Kosovo-Albanischer Abstammung. Ihre Eltern stammen aus Saranda und Tirana in Albanien. Zwischen 2014 und 2015 traf sie auf den kanadischen Musikproduzenten und späteren Lebenspartner Henry Russell Walter alias „Cirkut“, der mit ihr die Lieder „Spinning Around“ und „Come Home“ produzierte. Die Songs wurden noch unter dem Namen Ava Koci auf SoundCloud veröffentlicht. 2018 unterzeichnete sie einen Plattenvertrag bei Atlantic Records, „Cirkut“ blieb ihr Produzent. Nach einigen erfolglosen Versuchen gelang dann im August 2018 der langersehnte Erfolg. Mit „Sweet but Psycho“ feierte Ava Max ihren internationalen Durchbruch.

Die zweiterfolgreichste Single der Künstlerin ist bisher „Kings & Queens“. Der Song schaffte es weltweit in die Charts und positionierte sich von Platz 1 bis Platz 91 rund um den Erdball. In der Ultratop 50 Flandern kletterte das Lied bis auf Position 4, in der Wallonie kam der Song bis auf Platz 9.

Das Album birgt sicher noch weitere Charthits.

https://www.youtube.com/watch?v=89S-RbszwJE

https://www.youtube.com/watch?v=jH1RNk8954Q

https://www.youtube.com/watch?v=WXBHCQYxwr0

Titel: 01. Heaven, 02. Kings And Queens, 03. Naked, 04. Tattoo, 05. OMG What’s Happening, 06. Call Me Tonight, 07. Born to the Night, 08. Torn, 09. Take You To Hell, 10. Who’s Laughing Now, 11. Belladonna, 12. Wild Thing, 13. So Am I, 14. Salt, 15. Sweet But Psycho,

Offizielle Webseite

Fotos/Infos: Atlantic Records / Warner Music

Hörer-Meinung

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind mit einem * markiert


Weiterlesen

Nächster Beitrag

Musicnews KW 43


Thumbnail
Voriger Beitrag

Musicnews KW 42


Thumbnail

Radio Contact

N: 107,0 MHz / S: 98,0 MHz

Jetzt läuft:
TITLE
ARTIST

Background